Australien: Ransomware Angriffe führen zur Bierkrise

29. Juni, 2020
Australien: Ransomware Angriffe führen zur Bierkrise

Wie in vielen anderen Ländern, kommt die Gastrowirtschaft auch in Australien gerade wieder in Schwung nach der COVID-19 Lockdownphase. Aber zwei Ransomware Angriffe bedrohten, die laufende Bierproduktion stark zu behindern.

Am 08. Juni traf der erste Angriff Australiens größte Brauerei Lion. Das Unternehmen mit Sitz in Sidney und einem Umsatz von etwa 2,2 Mrd. Euro unterhält 45 Produktionsstätten mit rund 7.000 Mitarbeitern in Australien und stellt neben Bier auch Milchprodukte her. Aufgrund des Angriffs war das IT-System landesweit betroffen. Alle Systeme wurden zur Sicherheit offline genommen, um weitere Schäden zu vermeiden. Aus Expertenkreisen heißt es, dass die Angreifer REvil Ransomware eingesetzt hatten und 800.000 US-Dollar Lösegeld gefordert hatten. Genaueres ist jedoch nicht bekannt bis jetzt.

Das Unternehmen schrieb in einer Erklärung lediglich, dass Cyber-Sicherheitsspezialisten an der Wiederherstellung IT-Systeme arbeiten würde. Zur Überbrückung arbeite man mit einer Reihe von manuellen Systemen. Damit könne man wenigsten Bestellungen entgegennehmen und Produkte versenden. Allerdings musste die Produktion acht Tage lang eingestellt werden. Es hieß weiter, dass es noch keine Datenverletzungen feststellen konnte. Allerdings ist es gängige Praxis, dass die Angreifer ihre Erpressungsversuche durch Datendiebstahl im Vorfeld absichern.

Nur eine Woche später traf ein weiterer Angriff die angeschlagene Brauerei. Über diesen Angriff ist derzeit nur wenig bekannt.

Aus dem Regierungssitz in Canberra heißt es, dass eine staatlich geförderte Cybergruppe Australien momentan sehr  im Visier habe. Dessen Cyber-Angriffe bedrohen alle Regierungsebenen, Unternehmen, wichtige Dienstleistungsbereiche, das Rote Kreuz und auch die kritische Infrastruktur. Welche Staatshacker dahinterstecken wollte der Premierminister nicht nennen. Allerdings wird offen gemunkelt, dass die Cyberangriffe mit den zunehmend feindseligen Beziehungen zwischen Australien und China zu tun hätten.

Der Cyberangriff auf die Lion Brauerei erfolgt auffälligerweise kurz nachdem die Brauerei mit der China Mengniu Dairy Company eine Vereinbarung über den Verkauf seines Molkereibereichs getroffen hatte.

Artikel von theregister.com, 11.06.2020: Now you’ve done it: Cyber attack targeted Australian brewery ’n‘ dairy biz Lion
Artikel von zdnet.com, 12.06.2020: Lion warns of beer shortages following ransomware attack
Artikel von lionco.com, 26.06.2020: Below is a further update on the cyber-attack and IT system outage that Lion is experiencing. 

 

Beitragsbild: Public Domain, Creative Commons CC0, „Free Fotos“ über Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen